Saisonabschlusstour mit der BMW NL Dresden

IMG_2567Ja, was soll ich sagen? Für diese Saison stand meine letzte Tour in Deutschland an, ja wohlgemerkt Deutschland. Ich darf mich darauf freuen in Kürze noch eine Tour in Andalusien zu fahren.
Für den heutigen Tag hatte ich mir ein ganz besonders schöne Strecke ausgesucht, eine Strecke, die hoffentlich noch keiner kennt und die Gäste überraschen wird. Das Motto war „Über asphaltierte Feldwege ins Erzgebirge“.
Nach dem Kälteeinbruch Anfang der Woche stand die Wetterprognose auf „sehr gut“ was so viel wie 10 Grad und Sonnenschein bedeutete und ich war echt gespannt wer heute alles dabei sein wird.

Der morgendliche Blick aus dem Fenster zeigte mir, dass der Wetterbericht Wort gehalten hat, die aktuelle Temperatur mit 2 Grad ließ mich schnell noch das Innenfutter in die Kombi stecken bevor es los ging.  Raus aus der Garage, wie immer schnurrte meine GS vom Feinsten, und ab in Richtung BMW Niederlassung. Kurze Zeit später ein Warnhinweis im Display, eine Schneeflocke zeigte sich dort, Schnee? Wo ist Schnee oder was soll das Symbol bedeuten? Gleich danach blinkte die Temperaturanzeige wie wild und machte mich auf 2,5 Grad Außentemperatur aufmerksam. Ach ja, intelligentes Mopped und wieder etwas dazu gelernt!

An der NL angekommen freute ich mich, dass so viele Mitfahrer bereits da waren, bekannte Gesichter und auch ein paar unbekannte Gesichter. Für das Briefing suchten wir uns ein schönes Plätzchen in der Sonne und kurze Zeit später rollten wir mit 13 Motorrädern und 15 reisefreudigen  Gästen vom Hof. Die Fahrt durch Dresden erwies sich als unkompliziert und 20 Minuten später ging es ab über die asphaltierten Feldwege. Die Erntezeit ist glücklicherweise vorbei und somit störten uns keine landschaftlichen Fahrzeuge. Weiterer Verkehr war hier sowieso nicht vorhanden und wir kamen gut vorwärts. Nach gut einer Stunde die erste Kaffeepause, strahlende Gesichter, Erstaunen über die völlig unbekannte und phantastische Strecke – alle waren happy!  Unser beliebtes Restaurant hatte uns bereits erwartet und somit stand der Kaffee auch umgehend bereit. Das heiße Getränk tat gut, waren es doch immer noch um die 5 Grad. Trotz niedriger Temperaturen entschieden wir uns auf der sonnigen Terrasse zu bleiben.

Weiter ging es über kleine Nebenstrecken in Richtung Erzgebirge. Ganz langsam näherte sich die Außentemperatur dem zweistelligen Bereich und die Sonne war unser ständiger Begleiter.  Asphaltband hier, Asphaltband da und so wenig Verkehr, als wären die Sachsen gerade ausgewandert. Für uns himmlisch, für mich hätte es nicht schöner sein können.

Mit etwas Verspätung, einer längeren Umleitung geschuldet die wohl keiner der Gäste mitbekommen hat, kamen wir bei unserem Ziel für die Mittagspause an. Das Essen hatte ich telefonisch vorbestellt und diesmal ging es auch recht zügig. Leider war die Qualität des Essens nicht das was wir erwartet hatten, mehr will ich dazu gar nicht sagen. Am Ende ist jeder satt geworden aber dieses Haus hat uns definitiv das letzte Mal gesehen, schade eigentlich! Ich werde es nie verstehen wie ein Restaurant sich so wenig Mühe geben kann, wo die Konkurrenz in ausreichender Form vorhanden ist.

Alle Gäste waren entspannt und hatten Zeit, für den einen oder anderen wird es wohl auch die letzte Tour in diesem Jahr gewesen sein und daher entschieden wir uns den Heimweg durch das malerische Müglitztal zu nehmen. Ein letztes Mal in diesem Jahr Fahrspaß und Kurven genießen – das wollten wir alle und das haben auch alle bekommen. Mittlerweile zeigte das Thermometer 12,5 Grad, die Sonne gab ihr Bestes und die Straßen waren frei von störendem Verkehr.

Für den letzten Stopp wählten wir den Louis Megastore in Dresden und hier angekommen sollte jeder seinen eigenen Heimweg finden. Ich muss gestehen es war ein schwerer Abschied, jeder der Mitfahrer bestätigte mir, dass diese Ausfahrt wunderschön war und kaum einer diese Strecken kannte. Ich freute mich riesig, denn auch mir hat die Ausfahrt unheimlich viel Spaß gemacht. Es wird von Jahr zu Jahr schwieriger neue Strecken zu finden für Gäste die aus Dresden und dem Umland kommen und ja eigentlich schon vieles kennen. Ja, es ist mir gelungen eine bezaubernde Tour zu fahren die ich gern mit einem Kinderüberraschungsei vergleiche. Du weißt nicht was dich erwartet und am Ende bekommt jeder eine Tour geboten, die über erstklassige Straßen führt, zart wie der Schokoladenschmelz und der eigentliche Inhalt, das Spielzeug, sind die vielen netten Mitfahrer die einfach nur Spaß hatten und bei jeder Pause für viel Unterhaltung sorgten.

Ich möchte euch allen Danke sagen. Danke besonders an Holger, der die Rechnung für die Kaffeepause komplett übernommen hat und dass ihr auch mal über ein schlechtes Mittagessen hinwegsehen konntet.  Der Weg ist das Ziel und den haben wir heute definitiv in erstklassiger Form bestritten. Ich freue mich immer wieder mit euch auf  Tour zu gehen, auch wenn ich nicht bei jeder Ausfahrt dabei sein kann weil ich oft nicht in Dresden bin. Mein Reiseprogramm bringt mich europaweit in die schönsten Regionen, Toskana, Gardasee, Andalusien … Ich darf euch versichern, so schön wie es dort auch ist – am Schönsten ist es immer noch zu Hause und ich vermisse meine Heimat schmerzlich auch wenn ich gerade mal in Spanien am Meer sitze und den Sonnenuntergang hautnah erleben darf.  Wir haben ein super Team, was mich während meiner Abwesenheit unterstützt und die Touren mit euch unternimmt, der Großteil von euch kennt sie mittlerweile – André, Thomas, Micha, René…. Falls ihr euch fragt wo unser André heute geblieben ist – er hat die glückliche Aufgabe mit den Leipziger Gästen die Abschlusstour zu fahren und ich hoffe die hatten genauso ihren Spaß wie wir.  

Ich gebe mein Bestes nächstes Jahr so oft wie möglich dabei zu sein und freue mich nun erst einmal auf das Wiedersehen am Nikolaustag! Ein Wiedersehen wohl ganz ohne Motorrad aber immerhin! Es wird eine Saison 2012 geben, auch wenn das Warten jetzt erst einmal schwierig wird und dann sehen wir uns wieder!

Eure Manuela!

Die Bilder zur Tour gibt es hier: http://www.bilder.almoto.de/tourenbilder-2011/oktober-2011/samstagstour-mit-bmw-dresden/

8 Comments

on “Saisonabschlusstour mit der BMW NL Dresden
8 Comments on “Saisonabschlusstour mit der BMW NL Dresden
  1. Hi Manuela,
    ich bin der RÜG-Biker mit der GS-ADV.
    Die Ausfahrt war soooooooowas von Spitze, das ging ab wie Schmidt´s Katzte, einfach supi.
    Die gefahrenen Km und die Zügigkeit, waren genau das richtige für mich und meinem Bike.
    Ich habe gemerkt, dass ich nicht mit “ Rentnern “ unterwegs war :):)
    Vielen Dank für das Erlebnis
    Ich war leider erst das 2.Mal dabei.
    Einmal den Ausflug zur Förderbrücke F60 und dann mit Euch am 15.10.
    Warum leider ?
    Ich bekommen regelmäßig per e-mail die Tourentermine von euch, das finde ich super.
    Doch leider kann ich nicht immer dabei sein, denn wenn ich die e-mail mit dem Termin von euch bekomme, steht immer ausgerechnet mein Heimfahrts-WE nach Hause an, was sich dann schlecht verschieben läßt.
    Ich fahre nämlich immer nur alle 2 WE´s nach Hause, weil es ja immerhin 450km bis nach Hause sind.

    Daher habe ich eine Bitte an Euch.
    Besteht die Möglichkeit, dass ich per e-mail vorher für den Folgemonat oder sogar noch weiter die Tagestour-Termine von Euch bekommen kann ?
    Dann kann ich das besser planen und muß mir keine Ausreden bei meiner Frau auf RÜG einfallen lassen :):):)

    LG
    Axel
    Macht weiter so.

  2. Hallo Axel,
    auch wir fanden die Ausfahrt genial, irgendwie hat alles gepasst! Was die Termine angeht dann merk dir schon mal jeden 3. Samstag im Monat vor, macht dir Planung und Ausreden vielleicht einfacher 🙂
    Ich freue mich schon auf das nächste Jahr und bis dahin herzliche Grüße an den „Rüganer“!

  3. Lieber Axel, naturlich war das keine Rentner-Tour, wenn ich auch seit September 2011 ein selbiger bin. Soweit dazu.

    Liebe Manuela, vielen Dank für Deinen treffenden Erlebnisbericht und für die traumhaft schöne Tour (einschl. Wetter nach dem abgewandelten Motto Glück hat nur die Tüchtige). Ich war das erste Mal dabei und habe mich sehr wohl gefühlt. Wenn ich auch einen viel schöneren Vornamen habe, als der, den mir Holger verpasst hat: „Holger“. Vielen Dank Euch allen und natürlich auch der BMW-Niederlassung Dresden für die Finanzierung.
    Florian

    • Hi Florian,
      sorry, nimms bitte nicht perönlich.
      Es war eher symbolisch gemeint, denn ich habe einige Touren mit anderen Bikern in Gruppen mitgemacht, da wurde viel langsamer gefahren und mehr Pause gemacht und dann war die Strecke auch noch unter 200 km, da brauch ich nicht aufs Bike zu steigen.
      Ich habe meine ADV erst seit März diesen Jahres und schon 7000 km runter.
      Das hatte ich mit meinen vorherigen nicht ansatzweise geschafft.
      Außerdem habe ich es auch nicht mehr allzuweit bis zum Ruhestand. 🙂

      Die Tour war einfach nur geil und ich weiß das die Nächste meine ist, das steht fest.
      Ich hoffe dann sehen wir uns wieder 🙂
      Bis dahin allzeit unfallfreie Fahrt und bis bemnächst.
      Gruß
      Axel

  4. Dann hoffe ich doch mal auf viele weitere Touren im nächsten Jahr! Ich hoffe wir konnten dir deine Bedenken was „Gruppenfahrten“ angeht nehmen und auch ich habe mich gefreut eine neues Gesicht kennen zu lernen!

  5. Hallo alle miteinander!
    Wir sind das erste mal mitgefahren und ich kann mich nur anschließen die Tour war einfach nur geil.Diese Strecke hätte ich alleine nie gefunden und es war einfach nur schön. Danke nochmal an Euer Team. Ich habe bei Euch gesehen das Ihr Norwegen plant, das wäre für uns genau das richtige, ich bin auf die Einzelheiten gespannt. Wir sind absolute Norwegenfans und werden wenn es paßt mitkommen.
    Bis zum nächsten mal
    Tilo und Claudia ( die mit der RT 1200)

  6. Guten Morgen an alle,

    leider liegt das Wochenende nun schon wieder hinter uns, jedoch mit einer ganzen Menge schöner Erinnerungen. Liebe Manu, mit der Tour hast du uns verdammt gut überrascht. Wir sind ja in diesem jahr auch so oft es ging auf eigene Faust in Sachsen los, aber das war das i-Tüpfelchen. Wir haben es keine Sekungde bereut, bei -2,5°C um 8Uhr losgefahren zu sein…
    Weiter so! Wir freuen uns auf eine neue Saison mit euch.

    Viele Grüße aus HoyWoy

    Beate & Jens

  7. Lieben Dank für eure Kommentare, jetzt muss ich mich erst richtig anstrengen was die Touren nächstes Jahr angeht um das noch zu toppen 🙂
    Norwegen ist fast fertig mit der Planung und wird diese Woche noch online gehen, ihr dürft gespannt sein!
    Euch allen eine schöne Woche und herzliche Grüße aus der Neustadt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.